Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Änderungen und allgemeine Hinweise 2023

Wildruhezonen

ÄNDERUNGEN

Glarus

Das Gebiet der Sportbahnen Elm wurde im Juli 20223 aus dem Wildtierschutzgebiet Kärpf entlassen. Als Ersatz wurde das Wildtierschutzgebiet Chrauchtal geschaffen. Die Wildruhezone Gulderstock wurde aufgehoben. Im Skigebiet Elm wurde die neue Wildruhezone Chilchenwald ausgeschieden. 

Schwyz

In verschiedenen Gebieten des Kantons Schwyz wurden gesamthaft 30 empfohlene Wildruhezonen aufgehoben. Die Wildruhezone Filderen ist neu rechtsverbindlich. 

Zürich

Die Wildschonbereiche am Altberg wurden entfernt. 

Wallis

Bei Zermatt wurden 4 empfohlene Wildruhezonen entfernt. Zudem wurde von Seiten Kanton entschieden, in den empfohlenen Wildruhezonen keine erlaubten Wege und Routen mehr darzustellen.

Graubünden

Im Kanton Graubünden wurde unterhalb des Guraletschhorns bei Vals eine neue Wildruhezone Schwarzflua ausgeschieden. Perimeteranpassungen erfolgten bei der Wildruhezone Pizokel bei Domat/Ems, unterhalb des Chemispitz bei Untervaz, sowie an mehreren Wildruhezonen im Unterengadin (Bos-cha, Ftan, Vnà, Tschlift, Samnaun). Die Wildruhezonen Haupt und Tälliflue bei Churwalden sind neu rechtsverbindlich. 

 

Wege und Routenanpassungen in Wildruhezonen

Appenzell Ausserrhoden

Anpassung von grossen Teilen des Routennetzes

Zug

diverse neue erlaubte Routen ausgeschieden

Wallis

alle Routen und Wege in den empfohlenen Wildruhezonen entfernt

Wildtierschutzgebiete (Eidgenössische Jagdbanngebiete)

In zahlreichen Gebieten wurden im Zuge der Schneesport-Kartennachführung von swisstopo Routenanpassungen vorgenommen, in den meisten Fällen aus Sicherheitsgründen. Die grössten Anpassungen erfolgten diesmal in folgenden Wildtierschutzgebieten:

  • Bern: Schwarzhorn
  • Wallis: Mauvoisin, Val Ferret/Combe de l'A, Haut de Cry/Derborence
  • Fribourg: Dent de Lys
  • Nidwalden: Bannalp-Walenstöcke
  • Uri: Urirotstock

Kartographische Übersicht zu den Anpassungen an den Geodaten

https://s.geo.admin.ch/9bc3175063

 

Allgemeine Hinweise

Zusätzliche Hinweise zu einzelnen Kantonen 

Kanton Bern

Aufgrund der laufenden Revision der Kantonalen Wildtierschutzverordnung und der Neuerfassung der kommunalen Wildruhezonen ist in den kommenden Jahren mit weiteren Anpassungen der Perimeter und Schutzbestimmungen (z.B. Einschränkung von Freizeitaktivitäten, Wegegebot) zu rechnen.

Zurück